• Deutsch
  • English
Public Provocations 2022
06.2022 - 10.2022
Vernissage:
11.06.2022 / 19:00 - 22:00

Public Provocations 2022

Am 11. Juni eröffnet die Colab Gallery ihre diesjährige Gruppenausstellung „PUBLIC PROVOCATIONS“.

Die Ausstellungsserie „Public Provocations“ ebnete bereits 2021 durch vorangegangene Covid bedingte Maßnahmen den Weg zurück für die Colab Galerie. Der Fokus richtete sich auf Künstler:innen aus Europa.

Vor allem das Miteinander ist ein wichtiger Bestandteil dieser weltweiten Kunstszene. Die Colab Gallery - im Sinne von „collabere“ [lat.] und „laboratorium“ [lat.] - möchte mit „Public Provocations“ mehr denn je den Aspekt des Zusammenhalts und des positiven Kräftemessens in der Urban Art Community, das fruchtbaren Austausch braucht und hervorbringt, betonen. Das Gemeinsame lässt Diversität entfalten. Die ihrerseits Grundstein ist für Toleranz, Freiheit und ein friedliches Miteinander.

Schon seit ihrer Erstauflage im Jahr 2009 genießt „Public Provocations“ als etablierte Gruppenausstellung einen weitreichenden Ruf beim Publikum und bei den Teilnehmenden. Sie gilt als wegweisende und kompetente Begleitung zum Kunstgeschehen um die Art Basel.

2022 weitet sich der Radius dieser Ausstellungsserie wieder über den Atlantik hinweg, wobei der Blick geschärft bleibt: Themenschwerpunkt bildet die zeitgenössische Urbane Kunst. Durch die thematische Freiheit in der Umsetzung dieser Ausstellung werden stetig neue Richtungen begangen und individuelle Möglichkeiten geschaffen.

Mitte Juni kommen durch „Public Provocations“ neun stilprägende Künstler zusammen, die nach monatelanger Vorarbeit zum einen ihre Arbeiten präsentieren und zum anderen vier Tage in Weil am Rhein aufeinandertreffen, um vor Ort die Wände der Galerie zu bespielen. Wir freuen uns auf eindrucksvolle Wandarbeiten, Leinwand- und Papierarbeiten bis hin zu digital virtuellen Ausflügen in der Colab Gallery.

Wir freuen uns, Ihnen Grito (Spanien), Krik Kong (Polen), Reser (Italien), Ruin (Österreich), Smithe (Mexiko), Stohead (Deutschland), Taxis (Griechenland), Vermibus (Spanien) und Yiors (Spanien) präsentieren zu dürfen.