• Deutsch
  • English
Sten & Lex
Sten & Lex
 (IT)

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: field_zeigeshow_tid in views_handler_filter->store_exposed_input() (Zeile 1395 von /var/www/clients/client52/web235/web/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc).

Sten & Lex

2012, Sten Lex haben schon viele monumentale Projekte geprägt und gehören seither zu den begehrtesten Newcomer-Künstlern. Sie wurden eingeladen zur “Living Walls Show” in Atlanta, USA, dem Centre de la Gravure et de l´image Imprimee in La Louviere, Belgien als auch zur Outdoor-Show “Outer Spaces” in Pznan, Polen und zu den “Open Walls” in Baltimore, USA. In einem Kloster in Mentana aus dem Jahr 1610 malten sie ein Porträt einer Frau. Im Hauptraum des Macro Museums in Rom haben sie ein Wandgemälde produziert. Im Jahr 2012 zeigten sie ihr Können in einer Einzelausstellung in Paris und danach in 2013 in Shanghai, China in der Magda Danysz Gallery. Letzteres entwickelte sich zum Wendepunkt für Sten und Lex. Zum ersten Mal zeigten sie abstrakte Werke, die mit derselben Technik hergestellt wurden, aber von Bleistift und Skizzen inspiriert sind.

Sie entschlossen sich dazu, Linien chaotisch darzustellen. Ihre Technik abstrakte Schablonen zu kreieren ist ganz anderes als die herkömmliche Art des Street-Art-Mediums. 2013 schufen sie, dank der Doppelgänger Gallerie, ein riesiges, abstraktes Schablonenwandgemälde in Bari. In diesem Sommers gingen sie auch nach Oaxaca in Mexiko, um in einem Kollektiv zu arbeiten, dessen Kurator Pedro Alonzo war. Sie stellten im Stadtmuseum aus und arbeiteten auch an abstrakten Werken innerhalb des Stadt und ihrerer Straßen. Im September waren sie in Köln am CityLeaks Festival und arbeiteten an einem abstrakten Schablonenstück namens “landscape“. Im gleichen Jahr schufen sie an einem Gebäude in Garbatella, in ihrer Heimatstadt Rom, für das Outdoor Festival eine andere abstrakte Landschaft.

Nach Bari kamen sie 2014 zurück, um mit Schablonen ein Kunstwerk am Gebäude der ehemaligen Caserna Rossani zu schaffen.Dazu namen sie ein abstraktes Bild inspiriert durch “Arazzo”-Struktur. Im Mai darauf kreierten sie innerhalb des Foro Italico eine neue Wand, die die Moretti Gebäude vereint, Kuratoren waren Bartolomeo Piertromarchi und Maria Alicata. Und im selben Jahr gingen sie zurück nach China, um dort ein Bild mit dem Titel “Fire Mountain” in Shanghai zu fertigen.

2015 arbeiteten sie im Zentrum von Porto Notturno, in L’Aquila “Montagne” für Liceo Bafile, in Cuitad de Mexico “Piramidi”, in Catanzaro “Abeti”, in Arezzo “Paesaggio Urbano V”, in Madrid “Nevicata”. 2016 waren sie am Bukruk Festival und schufen ein Werk namens “Tempesta”. Und darauf im selben Jahr ein Paesaggio Urbano in Stazione Ostiense, Rom und 2017 eines in Monterrey.

Alle Shows

Power Play
06.2019 - 11.2019
 
11-2018 - 04.2019
 
06.2018 - 10.2018
 
IN LAYERS
11.2017 - 05.2018
 
06.2017 - 10.2017
 
11.2016 - 04.2017
 
06.2016 - 10.2016
 
11. 2015 - 05.2016
 
06.2015 - 10.2015
 
11.2014 - 05.2015
 
05.2014 - 10.2014
 
12.2013 - 04.2014
 
06.2013 - 10.2013
 
12.2012 - 04.2013
 
06.2012 - 10.2012
 
12.2011 - 04.2012
 
06.2011 - 10.2011
 
01.2011 - 04.2011
 
06.2010 - 10.2010
 
06.2009 - 08.2009
 

Alle Artists