• Deutsch
  • English
Chifumi & Croyal
 (FR)

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: field_zeigeshow_tid in views_handler_filter->store_exposed_input() (Zeile 1395 von /var/www/clients/client52/web235/web/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc).

Chifumi & Croyal

Wie sein Pseudonym unschwer erraten lassen mag, gleicht Chifumis Arbeit einem riesigen Spielplatz auf dem nur er die Regeln vorgibt. Nicht ohne eine gewisse Gleichgültigkeit, gepaart mit einer Aversion gegen Authoritäten, begibt er sich mit seinen tätowierten Armen auf die Suche in den Straßen. Dichte, typographische Kompositionen die zweideutig zu schreien scheinen: “Emeute”, “Révolte”, “Traître”,“Meurtre” …, stellen ein Lexikon dar, in dem die extrem aggressiven Diskurse von Banden und anderen Mafiosibossen umschrieben werden. Eine Sprache, die das genau festgelegte Protokoll von (Drogen-)Usern und der parallel bestehenden Marktaristokratie beschreibt.

Eigentlich gehört Chifumi nicht dazu, aber er macht es zu einem Thema und fungiert als Handwerker, der sich der urbanen Mythologie hingegeben hat.
 
“Une histoire du tatouage” ist die Frucht einer vierhändigen Collaboration zwischen Chifumi und Julien Croyal, die beide ursprünglich in Mulhouse/Frankreich ihre Basis hatten.

Sie zeigt eine polymorphe Installation mit Video und Malereien, die den Blick auf die verschiedenen Tattoo-Ären wirft : von der Zeit, als nur Banditen tätowiert waren, über die Ära der Gefangenen von Gulag oder der Verurteilten der „bagne“ der Belle Epoque, bis hin zu den Tätowierungen der Amerikaner zu Zeiten der Prohibition.

Alle Artists